Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Aktuelle Pressemitteilungen

AOK-Kindertheater

20. September 2017 / Halle (Saale) – Das AOK-Kindertheater „Henriettas Reise ins Weltall“ hat am 20. September 2017 in der Oper in Halle gastiert. Die Grundschülerin Henrietta ist die Heldin des rund 40-minütigen Theaterstücks. Durch sie erleben Kinder und Pädagogen live, was ein gesundes Kinder- und Familienleben positiv beeinflusst. Das Stück ist zudem Auftakt für das auf Grundschulen ausgerichtete Präventionsprogramm „Henrietta & Co. – Gesundheit spielend lernen“. Marco Tullner, Sachsen-Anhalts Bildungsminister und einer der Schirmherren, lobte das Präventionsprogramm der AOK.

Immer mehr Lungenkrebserkrankungen in Sachsen-Anhalt

15. September 2017 / Magdeburg – Immer mehr Menschen in Sachsen-Anhalt erkranken an Lungenkrebs. Trotzdem ist das Bundesland bei der Zahl der Lungenkrebspatienten nicht der Spitzenreiter in Deutschland. Das könnte sich in einigen Jahren ändern, denn gegen den bundesweiten Trend rauchen in Sachsen-Anhalt besonders viele Jugendliche.

Niemand muss Schmerzen ertragen

1. September 2017 / Magdeburg – Am 5. September ist Weltkopfschmerztag. Er wurde von Ärzten und Wissenschaftlern ausgerufen, um auf ein unterschätztes Leiden aufmerksam zu machen. Gelegentliche Kopfschmerzen haben in der Regel keine großen Auswirkungen auf den Alltag. Sobald sie sehr häufig oder chronisch auftreten, stellen Kopfschmerzen für die Betroffenen ein großes Leid dar. Wirklich erforscht sind Kopfschmerzen noch nicht. Und auch in mancher Arztpraxis wird ein Patient mit Kopfschmerzen schnell in die Kategorie „stell dich nicht so an“ eingeordnet.

Fast alle Beschäftigten in Sachsen-Anhalt haben gesundheitliche Probleme

29. August 2017 / Magdeburg – Der größte Teil der Beschäftigten in Sachsen-Anhalt ist gesundheitlich angeschlagen. Das ergaben Untersuchungen der AOK Sachsen-Anhalt. Die Krankenkasse begleitet im Betrieblichen Gesundheitsmanagement Unternehmen mit tausenden Mitarbeitern.

Jeder zehnte Sachsen-Anhalter ist schwerhörig

21. August 2017 / Magdeburg – Eine Auswertung der AOK Sachsen-Anhalt hat ergeben, dass rund 80.000 ihrer Versicherten unter Schwerhörigkeit leiden. Hochgerechnet auf Sachsen-Anhalt hat somit ungefähr jeder Zehnte eine Hörstörung. Hinzu kommt die Dunkelziffer durch nicht diagnostizierte Hörschädigungen. Die Zahlen haben sich im Laufe der vergangenen Jahre kaum verändert. Dabei kann frühe Behandlung und Vorsorge die spätere Schwerhörigkeit und damit zusammenhängende Folgeerkrankungen vermeiden.