Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Valsartan-Rückruf: AOK-Versicherte nicht betroffen

Aktuell werden bundesweit Medikamente zurückgerufen, welche den blutdrucksenkenden Wirkstoff Valsartan enthalten. Der Arzneimittelrabattpartner der AOK, TAD Pharma, ist nicht von dem Rückruf betroffen

Aktuell werden bundesweit Medikamente zurückgerufen, welche den blutdrucksenkenden Wirkstoff Valsartan enthalten. Die gute Nachricht für Versicherte der AOK Sachsen-Anhalt: Der Arzneimittelrabattpartner der AOK, TAD Pharma, ist nicht von dem Rückruf betroffen. Somit können AOK-Versicherte die Arzneimittel „Valsacor“ und „Valsacor comp.“ von TAD weiter bedenkenlos nutzen.

TAD Pharma hat erklärt, dass der Wirkstoff Valsartan für ihre Produkte nicht von dem in der Kritik stehenden Lieferanten aus China bezogen wird. Somit sind sämtliche valsartanhaltigen Arzneimittel von TAD Pharma grundsätzlich nicht vom Rückruf betroffen. TAD-Medikamente erkennt man an dem blauen TAD-Logo (siehe Anlage).

Versicherte der AOK Sachsen-Anhalt, die ein valsartanhaltiges Arzneimittel benötigen, erhalten in ihrer Apotheke in der Regel ein Arzneimittel von TAD Pharma, da diese Vertragspartner der AOK sind. Sie sind deshalb grundsätzlich von der aktuellen Aktion nicht betroffen.

Aufgrund der durch den Rückruf europaweit angespannten Marktlage kann es in Ausnahmefällen zu Lieferengpässen kommen. Ist deshalb ein Alternativpräparat nötig, rät die AOK ihren Versicherten, zunächst mit ihrem Arzt Rücksprache zu halten, um eine geeignete Alternative zu finden.

Sollten für eventuell notwendige Alternativpräparate Mehrkosten anfallen, erstattet die AOK Sachsen-Anhalt ihren Versicherten diese. Bei Fragen können sie sich an das AOK-Kundencenter in Ihrer Nähe wenden.

Kontakt zu meiner AOK Sachsen-Anhalt
Meine AOK vor Ort

Persönlich und nah mit unseren Geschäftsstellen

Meinen Ansprechpartner finden

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Gesprächstermin vereinbaren
Rückrufservice
Social-Media-Kanäle
Ansprechpartner Fehlverhalten